Betriebsbereite Lieferung
Persönliche Beratung & Service
Gartentechnik vom Fachhändler
Info Hotline +43 (0)677 64186768

Tipps

Optimale Schnitthöhe für Ihren Rasen

Eine Frage, die viele unserer Kunden immer wieder stellen: „Wie hoch soll ich meinen Rasen schneiden?“  Unser Tipp: für einen durchschnittlichen Rasen ist eine Schnitthöhe von 4 bis 5 cm optimal. Bei vielen Rasenmäher-Modellen wird die Schnitthöhe nicht in Zentimetern dargestellt, sondern in Stufen von zum Beispiel 1 bis 5. Aus der Bedienungsanleitung des Mähgerätes ist ersichtlich, welchen Schnitthöhen die Stufen entsprechen.

Im Schatten und auch im Herbst sollte die Schnitthöhe nicht zu niedrig angelegt sein. Die Gräser können sonst nicht genügend Sonnenlicht aufnehmen. Besonders im Sommer während heißer und trockener Perioden ist es NICHT empfehlenswert, Ihren Rasen zu niedrig zu mähen. Längere Grashalme beschatten den Boden besser und lassen ihn nicht so schnell austrocknen.

 


 

Mähen von Böschungen

Beim Mähen von Böschungen sind einige Dinge zu beachten:

Grundsätzlich sollten handgeführte Rasenmäher und Rasentraktoren nur auf Hängen mit einer Neigung von maximal 20 % eingesetzt werden. Beim Mähen an steilen Hängen kann der Mäher kippen und es besteht Verletzungsgefahr. Außerdem macht es einen Unterschied, ob der Hang mit einem handgeführten Rasenmäher (also einem Gerät zum Schieben oder einem Selbstfahrer) oder mit einem Rasentraktor gemäht wird.

Böschungen mit dem handgeführten Rasenmäher mähen:

Damit der Rasen gepflegt aussieht und geschont wird, ist beim Mähen von Böschungen mit dem Rasenmäher zu beachten, dass diese quer zum Hang gemäht werden. ACHTUNG! Das gilt nur für handgeführte Rasenmäher, NICHT aber für Rasentraktoren. Durch das Mähen quer zum Hang wird das Gras gleichmäßig geschnitten. Außerdem wird die Grasnarbe nicht durch das Überfahren von Bodenunebenheiten verletzt. Wichtig ist es, dass Sie sich beim Mähen am Hang immer auf gleicher Höhe mit dem Rasenmäher befinden. So kann der Mäher Sie bei einem eventuellen Sturz nicht überrollen.

Böschungen mit dem Rasentraktor mähen:

Mit einem Rasentraktor sollten Sie grundsätzlich niemals auf Hängen mit einer Neigung von mehr als 15 Grad mähen. Das entspricht einer Steigung von 25 Zentimetern pro Meter. Im Gegensatz zum handgeführten Rasenmäher fahren Sie mit dem Traktor nie quer zum Hang, sondern nur auf und ab. Wenden Sie nicht am Hang.

Für alle Mähgeräte gilt: die Kipp- und Rutschgefahr wird durch feuchtes oder nasses Gras vergrößert. Reduzieren Sie beim Befahren von Hängen die Geschwindigkeit.

 


 

Rasendünger vor allem im Frühjahr!

 Der Rasen lechzt nach dem Winter nach Nährstoffen, daher gilt: Rasendünger vor allem im Frühjahr! Für einen schönen und gepflegten Rasen ist das unabdingbar. Rasendünger sind NPK Dünger [N=Stickstoff, P=Phosphat, K=Kalium].

Durch den hohen Langzeitstickstoffanteil von mindestens 60 Prozent für Rasendünger im Frühjahr sind sie auch besonders umweltschonend.

Selbst bei sandigen Böden oder besonders großen Niederschlagsmengen besteht keine Auswaschgefahr.

Neben diesen Hauptnährstoffen enthalten sie auch Magnesium und die für alle Graspflanzen wichtigen Spurenelemente.

Rasendünger im Frühjahr!

Das Düngergranulat wird zumeist im sogenannten Sphero Verfahren hergestellt, durch das eine einheitliche Korngröße sowie die gleichmäßige Verteilung der Nährstoffe in den Körnchen gewährleistet wird.

Das hat viele Vorteile: Das Granulat ist besonders stabil, staubt nicht und hat eine perfekte Riesel- und Streufähigkeit.

Rasendünger ohne Stoßwachstum

Außerdem ist durch die hohe Nährstoffmenge in jedem Korn sichergestellt, dass jede einzelne Pflanze während des gesamten Düngezeitraums gleichmäßig gut versorgt ist.

Mit einem guten Rasendünger kommt es daher nicht zu Stoßwachstum, so dass zusätzliche, unnötige Mäharbeiten nicht anfallen.

Rasendünger fürs ganze Jahr

Interessant sind auch Langzeitdünger wie etwa für Grünanlagen oder Freibäder, die nur einmal zu Saisonbeginn versorgt werden sollen.

Der Gesamtstickstoff darin setzt sich aus zwei verschiedenen schnell wirksamen N Formen zusammen, die zu 80 Prozent umhüllt sind.

Diese besondere Ummantelung verleiht eine extrem lange Wirkungsdauer: Mit einer einzigen Düngung wird der Rasen bis in den Herbst mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt.

Zuletzt angesehen